Arbeitskreis Nachhaltigkeit

Schöpfung bewahren – FAIRantwortung zeigen

Projekt Lastenfahrrad

Von der Idee zur Umsetzung: Wir – Anna Groschwitz und Frank Kromer – wollen uns mit einer Arbeitsgruppe für ein Projekt "Lastenfahrrad für die Gemeinde" auf den Weg machen.
Haben Sie Lust, dabei zu sein? Hier unsere Kontaktadresse:

Wir haben dazu ein kleines Video auf YouTube erstellt.

Sicherlich kennen Sie auch diese Situation: Der Wocheneinkauf steht an und eigentlich bietet unser Stadtteil ein gutes Angebot an Supermärkten, Getränkehändlern und weiteren Geschäften, so dass die Wegstrecken nicht allzu weit sind. Aber ohne ein Auto lässt sich der Einkauf einfach nicht in relevanter Menge nach Hause transportieren. Also greifen wir doch – auch für kurze Strecken – auf das Auto zurück. Aber eigentlich hätten wir gern auf Staus, Abgase, Motorenlärm und Parkplatzsorgen verzichtet.
Wie wäre es da mit einem Lastenfahrrad? Anna Groschwitz und Frank Kromer haben schon mal eine Probefahrt gemacht. Da lässt sich einiges im Transportkasten verstauen und das Fahren mit einem dreirädrigen Lastenfahrrad war nach kurzer Gewöhnungsphase kein Problem.
Aber wer kauft sich schon ein solches Rad und wer hat noch dazu die nötige Stellfläche zu Hause? Das sind wohl die wenigsten. So entstand die Idee, ein Lastenfahrrad für unser Gemeindegebiet anzuschaffen, das alle nutzen können, die es benötigen. Vielleicht lässt sich so auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der eine oder andere Transportweg autofrei absolvieren.

Damit aus dieser Idee Realität werden kann, suchen wir noch Menschen, die das Projekt mit uns planen und umsetzen wollen, denn es gibt viele Fragen zu bedenken: Wo könnte ein Stellplatz sein? Wer macht die Wartung? Ist ein E-Antrieb erforderlich? Wie funktioniert die Reservierung? Brauchen wir Projektpartner? Wie könnte die Finanzierung aussehen? Und vieles mehr.

Ein Lastenfahrrad in unserer Kirchgemeinde – was denken Sie?

Umfrage nur noch bis 30. September

Wir freuen uns, wenn Sie sich zwei Minuten Zeit nehmen und unsere Fragen beantworten.
Vielen Dank!
Die AG Lastenfahrrad des AK Nachhaltigkeit

Hier geht's zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/PG9G7KK

Gute Neuigkeiten vom Bibelkräutergarten an der Versöhnungskirche

An allererster Stelle möchten wir DANKE sagen, an all die fleißigen Gärtnerinnen und Gärtner aus unserer Gemeinde und aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Bibelkräutergartens an der Versöhnungskirche in Striesen. Wir sind mittlerweile ein gewachsenes "Bibelgartenteam", bestehend aus 17 Gärtnerinnen und Gärtnern, welches unter der fachkundigen Anleitung unserer Projektleiterin Almut Naumann abwechselnd die Pflege und das Gießen des Gartens seit dem Frühjahr übernommen hat. In den Sommerferien wurde der Bibelkräutergarten zudem eine Woche lang von 2 Konfirmandinnen der 8. Klasse gegossen, die sich an dieser Stelle gleichsam einen "Konfidienst" verdienten. Während der Schulzeit kümmern sich Kinder der 63. Grundschule "Johann-Gottlieb-Naumann" im Rahmen der GTA "Kräutergarten" jeden Dienstagnachmittag um den Bibelkräutergarten – die Kinder erleben mitten in der Stadt ein Stückchen Natur zum Anfassen, sehen den Pflanzen beim Wachsen zu und können im Spätsommer sogar einige Tomaten ernten!

Wir empfinden es als sehr bereichernd, dass das Projekt über den Generationen- und Gemeinderand hinausstrahlt und auch durch interessierte Menschen, die nicht zu unserer Gemeinde gehören, so wunderbar unterstützt wird.

Das Gießwasser für den Bibelgarten wird vorzugsweise aus der Zisterne an der Westseite des Grundstückes gewonnen, die vorhandene Pumpe ist repariert und wieder voll funktionstüchtig. Auf Grund der über 3 Monate anhaltenden Trockenperiode mussten wir zwangsläufig einige Wochen auf Trinkwasser zurückgreifen. Um für die Zukunft eine einfachere Zugänglichkeit für das "Bibelgartenteam" herzustellen, wurde Anfang August ein gesicherter Außenwasserhahn installiert. Zudem befindet sich eine ebenfalls gesicherte Gerätekiste unter dem neu aufgestellten Schaukasten gegenüber dem Bibelkräutergarten, sodass jederzeit nach Herzenslust gejätet werden kann. Für die Montage von Schaukasten und Gerätekiste möchten wir unserem langjährigen Gemeindehausmeister Clemens Jahn danken, für die Organisation der Installation des Außenwasserhahnes sowie die Reparatur der Zisternenpumpe geht unser Dank an Johannes Strümpfel und Frieder Hartmann.

Mit Blick auf die tendenziell in den kommenden Jahren trockener werdenden Sommer prüft der AK Nachhaltigkeit im Moment die Möglichkeiten der Erweiterung von Wassergewinnung und -rückhaltung auf den Flächen der Versöhnungskirche.

Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen von Passanten zu unserer kleinen grünen Oase an der Versöhnungskirche und hoffen, dass diese uns noch lange Zeit erhalten bleiben wird!
Jana Zimmermann

 

Interessenten für die Pflege des Bibelkräutergartens wenden sich bitte an:
Frau Almut Naumann
Tel.: 0178-942 6879

Email senden

Verkauf von Grußkarten aus dem Bibelgarten

Seit September werden im Pfarramt (Sebastian-Bach-Straße 13) Grußkarten mit Fotos von Pflanzen aus unserem Bibelgarten an der Versöhnungskirche, ergänzt mit den dazugehörenden Textstellen aus der Bibel, verkauft. Die Idee ist dabei, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden:
In unseren Kirchen und Gemeindehäusern gibt es dringend notwendige Bauvorhaben, zu denen die Kirchgemeinde viel Geld aufbringen muss. Der Reinerlös aus dem Verkauf der professionell gestalteten Klappkarten soll dafür eine Unterstützung sein. Sowohl im Pfarramt als auch teilweise nach Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen sind die Karten erhältlich.
Es gibt 6 verschiedene Motive, jeweils mit Briefumschlag.
Eine Karte kostet 2,50 €, ein Set mit 3 Karten 6,- €.
Fotos: Jana Zimmermann, Friederike Quarz / Gestaltung: Katja Vetter

Informationen aus dem Ökumenisches Informationszentrum (ÖIZ)

Unser AK Nachhaltigkeit hat es in das Monatsprogramm des ÖIZ geschafft mit einem Artikel von Anna Groschwitz über die bisherige Arbeit, der Spaß macht zu lesen.

Link zum Monatsprogramm des ÖIZ/ S.4

Der AK Nachhaltigkeit ist über ein eigenes Postfach für Hinweise, Anmerkungen oder Vorschläge zu erreichen. Wenn Sie immer aktuell über Neues aus dem Arbeitskreis informiert werden möchten, schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht.