„Steh auf und geh!“ (Johannes 5)

Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe

Die Aufforderung Jesu „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“ gilt uns allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Verantwortung. Die Frauen im krisengeplagten Simbabwe wissen, wovon sie reden. Schon das tägliche Überleben erfordert ungeheure Anstrengung in diesem Land, das zu den ärmsten Ländern der Welt gehört. Einst war Simbabwe die Kornkammer Afrikas. Korruption, Misswirtschaft und verfehlte Reformen des Internationalen Währungsfonds haben das Land ruiniert. Frauen in Simbabwe tragen die Entwicklung vor allem in den ländlichen Gebieten. Der Weltgebetstag unterstützt sie dabei, z.B. mit einem Projekt zur Bekämpfung häuslicher Gewalt. Eine Unterschriftenaktion fordert, dass Deutschland auf einen Teil der Schuldenrückzahlung verzichten soll, wenn Simbabwe bereit ist, das freiwerdende Geld in Gesundheitsprogramme zu investieren.

Verantwortung können und sollen auch wir übernehmen, nicht zuletzt auch für unser eigenes Land.

Der Weltgebetstag mit seinem Motto „Informieren – Beten − Handeln“ will Ermutigung sein, unsere Matten des „Ich würde ja gerne, aber …“ aufzunehmen, uns die Hände zu reichen, uns zu stützen und gemeinsam loszugehen!

Wir freuen uns auf Sie und Euch in den Veranstaltungen in unserer Gemeinde:

Freitag, 6. März 2020, 19.30 Uhr // Abendgottesdienst im Gemeindehaus Sebastian-Bach-Straße 13

Sonntag, 8. März 2020, 10.00 Uhr // Gottesdienst für alle Generationen in der Heilig-Geist-Kirche

Februar / März: Nachmittage in den Seniorengruppen

Astrid Bodenstein im Namen aller Vorbereitenden