Taufe

Die Taufe ist ein Sakrament und geht auf den biblischen Taufbefehl Jesu aus Kap. 28 des Matthäus-Evangeliums zurück. Wir taufen im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Dabei wird der Kopf des Täuflings dreimal mit Wasser begossen.

Eine Taufe bringt die Zusage der Liebe Gottes zum Ausdruck. Der Täufling wird gesegnet und soll seinen weiteren Lebensweg begleitet von der Liebe Gottes gehen.

 

Glaube und Bekenntnis

Wer bereit ist den Glauben an Jesus Christus zu bekennen, wird zur Taufe zugelassen. In der Evangelischen Kirche ist die Kindertaufe die Regel. Eltern, Patinnen oder Paten sprechen stellvertretend das Glaubensbekenntnis. Auch Jugendliche und Erwachsene können getauft werden. Sie brauchen keine Paten und sprechen selbst das christliche Glaubensbekenntnis. Zur Vorbereitung auf die Taufe von Erwachsenen wird ein Glaubenskurs angeboten.

 

Taufkerze

Das Licht ist ein wichtiges Symbol der christlichen Taufe. Jesus Christus sagt: „Ich bin das Licht der Welt.“ Für Getaufte wird im Gottesdienst eine Taufkerze entzündet. Diese Taufkerze können Patin und Pate gestalten. Sie ist ein Geschenk, das an den Tauftag erinnert.

 

Patin und Pate

Eine Pate verspricht, das Kind auf seinem Weg mit Gott und auf den wechselnden Wegen des Lebens zu begleiten. Mindestens eine Patin oder ein Pate muss der evangelischen Kirche angehören.
Wenn die Pat(inn)en nicht unserer Kirchgemeinde angehören, benötigen sie eine Patenbescheinigung, die ihre Kirchenmitgliedschaft anzeigt und die sie im Pfarramt ihrer Heimatkirchgemeinde erhalten.
Wer keiner Kirche angehört, kann bei der Taufe als „Taufzeuge“ beteiligt werden.

 

Christ sein

Die Taufe ist ein Sakrament, das von fast allen christlichen Kirchen gefeiert und anerkannt wird. Getaufte gehören zur weltweiten Christenheit. Evangelisch Getaufte sind eingeladen, am christlichen Leben ihrer evangelischen Gemeinde vor Ort teilzunehmen und es mitzugestalten.

 

Der Weg zur Taufe

Möchten Sie getauft werden oder Ihr Kind taufen lassen, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarramt auf, um einen Termin für die Taufe zu vereinbaren und die Anmeldung vorzunehmen.
Hier erfahren Sie, welcher Pfarrer/ Pfarrerin für Sie zuständig ist, um sie auf dem Weg zur Taufe zu begleiten.

Im Einzelnen sind folgende Schritte erforderlich:

  • Absprache mit Pfarrerin oder Pfarrer
  • Taufanmeldung im Pfarramt
  • nur bei Kindertaufen: Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke mitbringen
  • bei Paten oder Patinnen aus anderen Gemeinden: Patenbescheinigung einholen
  • geeigneten biblischen Taufspruch aussuchen
  • Empfehlung: Taufkerze selber gestalten. Gern übernimmt das auch ein Pate.
Kontakt

Pfarramt

Sebastian-Bach-Str. 13 | 01277 Dresden
Postanschrift:
PF 53 01 31 | 01291 Dresden
Tel. +49 351 3100041